Sektion Hildesheim des
Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V.

Button zu dem Kletterzentrum
Button zu den Berghütten

Berghütten

DAV-Hildesheim

2. Norddeutscher Kinderklettercup – September 2009


3

Am 26.09.2009 fand in Braunschweig der zweite Norddeutsche Kinderklettercup statt. Diesmal auch mit reger und sehr erfolgreicher Beteiligung aus Hildesheim. Aber fangen wir am Anfang an, und der war ganz schön früh. Denn bereits um 7:30 trafen wir (Lea, Simon, Pilo, Jonas, Celina, Femke plus Jana und Torben als Betreuer) uns bereits am Bahnhof in Hildesheim um mit dem Zug nach Braunschweig zu fahren.

Pünktlich um 9 Uhr kamen wir an der Kletteranlage in Braunschweig an und Konnten uns zusammen mit den etwa 100 Kids für den Wettkampf anmelden. Um 10 Uhr ging es dann los und nun hatten wir 5 Stunden Zeit jeweils drei Routen im Schwierigkeits-Klettern, eine Route im Speed-Modus (was einfach heißt so schnell wie möglich die Wand rauf zu kommen.) sowie eine Teamaufgabe zu absolvieren. Unterteilt wurde das Teilnehmerfeld dann noch in verschiedene Altersklassen sowie jeweils in eine Hobby- bzw. Leistungsklasse.

Wie oben bereits beschrieben waren wir recht erfolgreich. Pilo wurde in seiner Klasse beim Schwierigkeits-Klettern sowie im Speed 4. und Wir anderen mussten uns aber natürlich nicht hinter ihm verstecken. So wurde Lea 20. in beiden Disziplinen ihrer Altersklasse, Simon 7. bzw. 10. , Femke wurde 5. und 6. , Jonas belegte im Schwierigkeits-Klettern den 7. und den 13. im Speed. Last but not least wurde Celina in beiden Disziplinen 5.

Auch bei der Gruppenaufgabe lief es für uns gut. Denn das Team in dem die meisten von uns waren belegte hier den 3. Rang. Auf diese Ergebnisse mussten wir leider sehr lange warten, da sie die Jury mit der Auswertung doch ein wenig viel Zeit lies. Dafür gab es am Ende aber noch eine kleine Tombola bei der Celina die Glücksfee spielen durfte.

Nach dem auch diese zu Ende war ging es mit Bus und Bahn wieder zurück nach Hildesheim, wo wir dann um 21:30 Uhr erschöpft aber auch glücklich über unser gutes Abschneiden ankamen.

Die Jugendgruppe

   


zurück