Sektion Hildesheim des
Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V.

Button zu dem Kletterzentrum
Button zu den Berghütten

Berghütten

DAV-Hildesheim

Benutzungsordnung


für das hiclimb DAV-Kletterzentrum Hildesheim

Als PDF heruterladen

1. Berechtigung

1.1. Nur Befugte dürfen im hiclimb DAV-Kletterzentrum Hildesheim klettern oder bouldern:

Personen, die im Besitz einer gültigen Dauerkarte sind und sich mit dem DAV-Mitgliedsausweis oder Personalausweis ausweisen können.
Personen, die eine auf den Tag und ihren Namen ausgestellte Eintrittskarte vorweisen können.

1.2. Nicht klettern oder bouldern dürfen:

Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die keine Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten haben. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ohne Aufsicht eines Erziehungsberechtigten. Ausgenommen sind DAV-Veranstaltungen.
Personen, welche die Kletteranlage gewerblich oder kommerziell nutzen wollen.

 

2. Zutritt

2.1. Die Anlage ist nur zu den vorgesehenen Öffnungszeiten für den Kletterbetrieb geöffnet. Der Kletterbetrieb endet eine halbe Stunde vor Ende der Öffnungszeiten.

2.2. Der Vorstand der Sektion Hildesheim des Deutschen Alpenverein (DAV) e.V. und dessen Beauftragte sind berechtigt, die Benutzer zu kontrollieren.

 

3. Haftung

3.1. Jeder ist grundsätzlich für die eigene Sicherheit verantwortlich und klettert oder bouldert auf eigenes Risiko. Eltern haften für ihre Kinder. Kinder sind während ihres gesamten Aufenthaltes zu beaufsichtigen. Das Spielen im Boulderbereich und im Sturzraum des Kletterbereichs ist untersagt. Kleinkinder dürfen sich dort nicht aufhalten und dort auch nicht abgelegt werden.

3.2. Zur Sicherheit müssen alle Haken/Umlenkeinrichtungen benutzt werden.

3.3. Durch die Benutzung der Anlage versichert der Benutzer, dass er über grundlegende Kletter- und Sicherungskenntnisse und Einsicht in die Gefahren des Kletterns und Boulderns verfügt. Es gilt die aktuell anerkannte Lehrmeinung des DAV. Mitgebrachte Seile müssen eine Länge von mindestens 40 Meter aufweisen.

3.4. Barfuss Klettern ist nicht gestattet

3.5. Magnesia darf nur in Form von Chalkballs oder flüssigem Chalk verwendet werden.

3.6. Auf persönliches Eigentum ist selber zu achten. Für verloren gegangene und beschädigte Gegenstände sowie Kleidung wird keine Haftung übernommen.

3.7. Fundsachen werden max. 6 Monat aufbewahrt.

3.8. Schadenersatzansprüche gegen den Verein sowie gegen dessen Beauftragte sind auf den Umfang der abgeschlossenen Vereinshaftpflichtversicherung beschränkt (Vgl. § 6 Abs. 4 der Satzung)

 

4. Schulung und Einweisung in die Sicherungstechnik

4.1. Aus Sicherheitsgründen ist es nur denjenigen gestattet, andere in die Sicherungstechnik einzuweisen, die entsprechend ausgebildet wurden und eine anerkannte Prüfung bestanden haben. Schulungsmaßnahmen sind vorher an der Rezeption anzumelden und die entsprechende Qualifikation nachzuweisen. Wir bitten um Verständnis dafür, dass Kurse nur nach vorheriger Vereinbarung durchgeführt werden können

 

5. Veränderungen/Beschädigungen

5.1. Tritte, Griffe und Haken dürfen weder neu angebracht noch beseitigt werden. Beschädigungen und lose, angebrochene oder wackelige Griffe/Tritte sind unverzüglich zu melden.

 

6. Hausrecht

6.1. Das Hausrecht über die Kletteranlage übt der Vorstand des Deutschen Alpenverein Sektion Hildesheim e.V. oder dessen Beauftragte aus.

6.2. Wer gegen die Benutzerordnung verstößt, kann von der Benutzung des Kletterzentrum Hildesheim ausgeschlossen werden.