Sektion Hildesheim des
Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V.

Button zu dem Kletterzentrum
Button zu den Berghütten

Berghütten

DAV-Hildesheim

Berichte


Kräuterbeete und Blütenwiese zur Augenweide und als Nahrungsquelle für Bienen

Durch die Zusammenarbeit von Naturschutzreferat und der AG Außengelände sind rechtzeitig vor Beginn des Sommers zwei Kräuterbeete fertig geworden. Über Thymian, Salbei, Basilikum, Waldmeister bis hin zu Rucola bieten sie den Bienen in der trachtarmen Zeit willkommene Nahrung. Somit sind sie eine sinnvolle Ergänzung der ebenfalls angelegten Blühflächen im westlichen Teil des Innengeländes und der insektenfreundlichen [weiterlesen]


Bienen-/ Wildbienen-Nahrung: Tipps für Sommerblüte

Folgende einheimische Pflanzen bieten unseren Blütenbesuchern jetzt Nahrung über den ganzen Sommer bis in den September hinein: Wilder Majoran, Zottiges Weidenröschen, Acker-Kratzdistel, Schwarze Flockenblume, Roter Zahntrost, Gemeiner Augentrost, Wilde Engelwurz und der gemeine Efeu. Pollenspezialisierte Wildbienen freuen sich besonders über dieses Blütenangebot. Auch viele Asternarten beginnen jetzt ihre Blütezeit, die bis in den Oktober, manchmal [weiterlesen]


Einkaufen ohne Verpackung bei unverpackt.hildesheim

Wenn wir die Alpenvereinshütten nutzen oder uns in der Natur bewegen, sind wir es schon gewohnt, dass wir unseren Müll wieder mitnehmen müssen und vermeiden daher am besten gleich, dass der Müll entsteht. Ab Herbst 2019 soll in der Hildesheimer Innenstadt ein neuer Laden entstehen, der diesen Prinzip auch im “normalen” Leben unterstützt. Das Besondere: [weiterlesen]


Ludwig – agil, aktiv und unermüdlich

Frei nach Hemingways ‘Alter Mann und das Meer’ ließen sich auch für dieses Foto fantasievolle Titel finden. Nach unserem heutigen Arbeitseinsatz mit kleiner Besetzung hat mich dieses Bild neben unserem Banner dazu animiert, ein Foto zu ‘schießen’, um es mit Ludwigs Erlaubnis zu veröffentlichen. Unermüdlich, unabhängig von Wind und Wetter, stets zu allen notwendigen Arbeiten [weiterlesen]


Gletscherschmelze in den Alpen

Bis 2100 könnten durch die Klimaerwärmung 90 Prozent aller Gletscher in den Alpen geschmolzen sein, haben Schweizer Wissenschaftler berechnet. Insbesondere die heißen Sommer bereiten Gletscherforschern zunehmend Sorge. Hier findet ihr den Link zu einem kurzen  Bericht aus dem HEUTE Journal vom 28.4.2019  zur Situation der Gletscher in den Alpen (2 min).


Ein Berg für alle Berge – DAV gibt ‘Opferberg’ zur Erschließung frei

Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung in Hamburg haben die Delegierten des Deutschen Alpenvereins neue Wege im Naturschutz beschlossen: Den Verfechtern einer intensiven Tourismuswirtschaft schlagen sie einen einmaligen Deal vor: An einem Berg in den Bayerischen Alpen dürfen sie tun, was sie wollen. Im Gegenzug garantieren sie einen vollständigen Erschließungsstopp für den Rest des bayerischen Alpenraums. Welcher Berg [weiterlesen]


Die Aktion Schutzwald startet in die Saison 2019

Gemeinsam der Natur etwas zurückgeben – sich für die Bergwälder engagieren? Auch in diesem Jahr setzt sich der Deutsche Alpenverein mit großem Engagement für den Bergwald ein. Die Plätze für die 17 Aktionswochen in den alpinen Schutzwäldern zwischen Juni und September 2019 sind wieder einmal sehr begehrt. Jedes Jahr nehmen über 100 freiwillige Helferinnen und [weiterlesen]


Nahrung für Bienen – Begrünung der Außenanlage hiclimb

Trotz des anfänglich kühlen Wetters, aber Gott sei Dank regenfrei, konnten wir am Samstag, den 2. März, über 20 Sträucher pflanzen. Mitglieder der Familiengruppe, Eltern und Jugendliche der Leistungsgruppe und zahlreiche andere Vereinsmitglieder halfen mit, die Pflanzen fachgerecht in die Erde zu bringen. Die Pflanzen wurden an den Zaun gegenüber der Terrasse gesetzt, um in [weiterlesen]


Hitzesommer 2018 in den Alpen – Auswirkungen auf Berge, Menschen und Hütten

Die anhaltende und sehr heiße Schönwetterperiode hat diesen Sommer besonders viele Menschen ins Gebirge gebracht, Wasserknappheit auf Alpenvereinshütten verursacht und zu einer prägenden Veränderung der Bergwelt beigetragen. Auf dieser Webseite des Alpenvereins wird nicht nur auf die z.T. extremen Auswirkungen dieses heißen, regenarmen Sommers für die Bewirtschaftung der Hütten hingewiesen (kein Wasser für Toiletten und [weiterlesen]


Zaubermittel Wald – Bei den Wirkungen kann keine Pille mithalten!

Die Vermutung, dass uns Grünflächen guttun, ist nicht neu: Schon um das Jahr 1800 sprachen Londoner Organisationen von Parks als »Lungen« der Stadt und setzten sich für ihren Ausbau und Erhalt ein. Zu Recht, denn schon eine geringe Dosis »Natur« oder »Grün« wirkt. Bereits 5–20 Minuten, die ein Mensch in einer Waldlandschaft verbringt, sorgen für [weiterlesen]


Grüner Strom gilt als teuer – das Gegenteil ist der Fall

Mehr als ein Drittel des Stroms in Deutschland kommt mittlerweile aus regenerativen Quellen. Anfang dieses Jahres lieferten die Erneuerbaren Energien in Deutschland schon 36 Prozent des Stroms. Dabei besaßen Privatpersonen und Landwirte rund 40 Prozent der grünen Kraftwerke. Die gelten in der öffentlichen Meinung jedoch vielfach als teuer. Von der BILD bis zur Lokalzeitung – [weiterlesen]


Bienen-Patenschaft der DAV-Sektion Hamburg und Niederelbe

Vorbildliches Naturschutzprojekt der Hamburger ! Seit dem 17. April schwärmen Bienen auf dem Grundstück hinter der Kletterhalle 2 aus, um ihrer wichtigen Arbeit nachzugehen. Bestäubungs-Imker Wolfgang Reuter, Co-Founder des Hamburger Start-ups Bee-Sharing übergab zwei  Bienenvölker an die Hamburger Sektion, begleitet von Udo Solich – dem Referenten für Natur- und Umwelt im Vorstand der DAV Sektion [weiterlesen]



zurück