Sektion Hildesheim des
Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V.

Button zu dem Kletterzentrum
Button zu den Berghütten

Berghütten

DAV-Hildesheim

Uhu und Wanderfalke brüten wieder an Niedersachsens Felsen – DAV-Kletterer helfen beim Vogelschutz


Wir danken Axel Hake,
Referent für Bergsport und Naturschutz im
Deutscher Alpenverein – Landesverband Nord für Bergsport e.V. für folgenden Bericht:

Uhu und Wanderfalke brüten wieder an Niedersachsens Felsen
Wanderfalken und Uhus sind beeindruckende Vögel. Während der etwa 40-50 cm große Wanderfalke tagsüber am Ith und im Okertal über den Baumkronen und Felsköpfen seine Flugmanöver übt und auf Beutejagd geht, verschläft der mit bis zu 180 cm Flügelspannweite größte Eulenvogel Mitteleuropas den Tag tief im Wald verborgen.
Dass beide wieder an den Felsen von Harz, Weser- und Leinebergland brüten, kann uns freuen, denn sie galten in Niedersachsen zur Mitte des vorigen Jahrhunderts als ausgestorben. Ursache war der übermäßige Einsatz von Pestiziden, vor allem von DDT in der Landwirtschaft, das sich über die Nahrung (Mäuse beim Uhu und Vögel wie Tauben, Stare, Drosseln beim Wanderfalken) in den großen Greifvögeln anreicherte.
1972 wurde das Ausbringen von DDT in der Bundesrepublik verboten und in der Folge erholte sich der Bestand der Tiere durch Einwanderung aus anderen Landesteilen und gezielte Auswilderungsaktionen. Die heute in Niedersachsen vorkommenden Uhus und Wanderfalken haben also einen Migrationshintergrund.
Der Bestand hat sich heute auf einem erfreulich hohen Niveau stabilisiert, so dass der Uhu in Niedersachsen mit 130 Brutpaaren nicht mehr als gefährdete Art gilt. Der Wanderfalke mit landesweit etwa 90 Brutpaaren ist in der aktuellen Roten Liste der Brutvögel als gefährdet eingestuft.
Während in der übrigen Jahreszeit Uhu und Wanderfalke gut mit Menschen an den Felsen auskommen, reagieren die Vögel zur Brutzeit im Frühjahr sehr empfindlich auf Störungen des Brutplatzes und des Umfeldes. Schon geringe Irritationen können zum Aufgabe der Gelege mit 2 bis 4 Eiern führen. Daher ist der Schutz der Brutplätze besonders wichtig, damit der Bestand stabil bleibt. Weitere Faktoren für den Bruterfolg sind neben Störungen durch Wanderer oder Kletterer auch solche durch Kleinräuber (Marder und Waschbären), Verdrängung der Falken durch den größeren Uhu, das Nahrungsangebot und die Witterung.

DAV-Kletterer helfen beim Vogelschutz
Uhu und Wanderfalken sind durch das Bundesnaturschutzgesetz und die Europäische Vogelschutzrichtlinie streng geschützt. In Niedersachsen sind die Landkreise für die Umsetzung des Naturschutzes zuständig. Die Unteren Naturschutzbehörden der Landkreise legen die Schutzmaßnahmen fest. Unterstützt werden sie von ehrenamtlichen Vogelschützern der Staatlichen Vogelschutzwarte, die dem Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz angegliedert ist.

In unseren Klettergebieten haben Kletterer von DAV und IG Klettern auch Aufgaben im Vogelschutz übernommen. Er ist neben Wegeinstandhaltung, Hakensanierung und Biotoppflege ein wichtiger Teil unserer Gebietsbetreuung. Vogelschützer von DAV und IG setzen die Schutzmaßnahmen um, verbessern potenzielle Brutplätze, errichten Absperrungen und überwachen den Bruterfolg. Das bedeutet eine Menge Arbeit, viele Vor-Ort-Termine und Kommunikationsaufwand.
Der Lohn der Arbeit ist eine vertrauensvolle Kooperation von Naturschutzbehörden, Naturschutzverbänden und Kletterern. Dies ermöglicht, dass nach Beendigung der Brut die Felsen noch vor Ende der halbjährlichen Sperrfrist am 31.07. jeden Jahres wieder für das Klettern frei gegeben werden können.
Daher haben wir alle ein Interesse daran, dass die Sperrungen eingehalten werden und Uhu und Wanderfalke sich an den Felsen zahlreich vermehren! Wir sind zu Gast an den Felsen. Pflanzen und Tiere leben dort aber das ganze Jahr und sind auf unsere Einsicht und Rücksicht angewiesen. Und es macht die Felsen auch für uns um eine Dimension reizvoller, wenn nebenan seltene Pflanzen und Tiere gedeihen.

Falls Du Interesse an der aktiven Naturschutzarbeit im DAV zum Erhalt unserer Klettergebiete hast, wende Dich an
Axel Hake
Referent für Bergsport und Naturschutz
Deutscher Alpenverein – Landesverband Nord für Bergsport e.V.
axelhake.dav-nord@gmx.de

Weitere Infos:
Aktuelle Liste Felssperrungen: ig-klettern-niedersachsen.de/sperrungen-temporaer/
DAV Felsinfo: Der Wanderfalke
DAV Felsinfo: Der Uhu
NABU: Broschüre Der Uhu – Vogel des Jahres 2005 (pdf)
NABU: Broschüre Herrscher der Lüfte – Greifvögel in Deutschland (pdf)
NLWKN: Vollzugshinweis Uhu (pdf)

Aktuelle Sperrungen von Kletterfelsen zum Schutz brütender Vögel findest du auf unserer Internetseite.


zurück