Sektion Hildesheim des
Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V.

Button zu dem Kletterzentrum
Button zu den Berghütten

Berghütten

DAV-Hildesheim

Vorträge


Unser Vortragsreferent Ludwig Wucherpfennig lädt in der Saison 2020/2021 zu folgenden Vorträgen ein:

Andreas Eller: Losgelaufen – Vom Allgäu zur Nordsee
Donnerstag, 5. November 2020, 19 Uhr

Bettina Haas:  Maximiliansweg auf königlichen Spuren – eine Wanderung auf der Route von Lindau nach Berchtesgaden
Freitag, 5. Februar 2021, 19 Uhr

Dieter Freigang Netphen: Das Ötztal – seine Hütten, seine Berge. Der Autor berichtet uns aus unserer Bergheimat, dem Standort der Hildesheimer Hütte in Tirol
Freitag, 5. März 2021, 19 Uhr

Riedel-Saal der Volkshochschule Hildesheim Ecke Burgstraße / Pfaffenstieg
DAV Mitglieder: 5 Euro
Gäste: 8 Euro
Bringen Sie bitte interessierte Freunde und Nachbarn mit.

 

Weitere Informationen zum Vortrag mit Andreas Eller:
Andreas Eller ist mit seiner Mischlingshündin Tinka 2013 längs durch Deutschland gelaufen, vom südlichsten zum nördlichsten Punkt. Gestartet sind die beiden südlich von Oberstdorf an der österreichischen Grenze. Nach über 1300 Kilometern und 44 Etappen haben Herrchen und Hund den Ellenbogen im Norden der Insel Sylt erreicht. Auf abwechslungsreicher Landschaft geht es durch Bayern, Baden- Württemberg, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, entlang der Flüsse Iller, Kocher, Tauber, Main, Fulda und Weser. Jeder Kilometer wird auf den eigenen Füßen und Pfoten bewältigt. Ausrüstung und Proviant zieht der Globetrotter auf einem Anhänger hinter sich her. Unter dem Motto „Tinka läuft für Straßenhunde“ will die junge Hündin aus Rhodos Spendengelder für den Tierschutz sammeln.

Der Abenteurer spricht in seiner digitalen Multimedia-Projektion live von dieser langen Wanderung durch das eigene Land. Mit beeindruckender Fotografie, selbstgedrehten Filmsequenzen und authentischer Musik entsteht eine technisch aufwändig gestaltete Fotoreportage. Im Mittelpunkt stehen viele Geschichten mit interessanten Menschen, die lebendig, mitreißend und manchmal auch selbstironisch erzählt werden. Dauer 90 Minuten, Info auf andreaseller.de